check-circle Created with Sketch.

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

,,Es war meine Neugierde auf eine interessante Aufgabe..."

Ein FSJ ist die perfekte Möglichkeit, viele aufschlussreiche und interessante neue Erfahrungen in einem umfassenden Arbeitsbereich zu sammeln.

Für ein Jahr kannst du in einer unserer Wohngruppen die Tätigkeiten als Erzieher*in, Sozialarbeiter*in, Pädagoge*in und weitere kennenlernen und einfach mal über den Tellerrand schauen.

Bewirb Dich jetzt für das Einstiegsjahr 2021!

Daumen hoch

Allgemeine Infos

-> wichtige Informationen zum FSj

Bei weiteren Fragen kannst du uns gerne in der Personalabteiliung unter der 02381 97366-14, -20 oder -24 kontaktieren.

Deine Bewerbung

Wir freuen uns, dass du Interesse an unserer Einrichtung hast!

Bitte sende uns deine Bewerbung über den elektronischen Weg, gerne als zusammengefügte PDF-Datei, an:

lwl-heikihamm@lwl.org

Falls es nur über den postalischen Weg möglich ist, sende uns deine Unterlagen an die unten genannte Adresse.

 

Deine Bewerbung sollte beinhalten:

- Anschreiben

- Lebenslauf

- letzten relevanten Zeugnisse

Erfahrungsbericht

Als erste FSJlerin begrüßen wir Alina Wüst (19 Jahre) in zwei Wohngruppen in Hamm. „Es war meine Neugierde auf eine interessante Aufgabe“, formulierte Alina Wüst, auf ihre Motivation für die Bewerbung auf diese Einsatzstelle angesprochen. "Ich habe hier die Möglichkeit, Erfahrung und Praxis für ein späteres Studium zu erlangen", ergänzt Wüst.

Die Kinder der Wohngruppe reagieren sehr positiv auf die neue Kollegin und schätzen schon nach kurzer Zeit die Freude und die positive Ausstrahlung von Frau Wüst. „Sie ist zwar erst zwei Monate dabei, gehört aber schon sehr selbstverständlich zum Team, als wäre sie schon lange hier“, so Gullo.

Engagieren und orientieren ist die Devise für den Einsatz von Freiwilligen im Heiki. In verschiedenen Tätigkeitsfelder haben hier junge Menschen die Chance, erste Erfahrungen im Bereich der Jugendhilfe zu sammeln. Vielleicht werden hier die Grundlagen für ein späteres Studium oder die Ausbildung zum*r Erzieher*in gelegt.