check-circle Created with Sketch.

Rabea

bietet Betroffenen Obhut und Schutz vor familiärer Gewalt.

Rabea – der weibliche Vorname stammt aus dem Hebräischen, abgeleitet von Rabia – Mädchen. Im Arabischen bedeutet Rabia Frühling. 
Diesen Namen hat das LWL-Heilpädagogische Kinderheim Hamm (Heiki) sehr bewusst gewählt. Die Kontaktaufnahme zu Rabea ist der erste Schritt in ein selbstbestimmtes, freies Leben.

 

ein rotes Boot wendet sich von vielen weißen Booten ab

Ein freies und selbstbestimmtes Leben

Jeder Mensch hat ein Recht auf ein selbstbestimmtes Leben. Deshalb gibt es das Schutzangebot Rabea für Mädchen und junge Frauen die von Zwangsverheiratung und/oder Ehrenmord bedroht sind. Wir unterstützen, eingebunden in ein deutschlandweites Netzwerk, Mädchen und junge Frauen mit einem Migrationshintergrund, die sich entscheiden ein freies und selbstbestimmtes Leben führen zu wollen.

Daher bieten wir innerhalb der Einrichtung des LWL-Heilpädagogischen Kinderheims Mädchen und jungen Frauen anonym Schutz und Obhut vor familiärer Gewalt und Verfolgung.
Der Weggang aus dem sozialen und häuslichen Umfeld ist häufig der einzig sichere und letzte Ausweg, um dramatischen Konfliktsituation zu entgehen. Rabea ist eine von drei durch das Land NRW unterstützte Einrichtungen in NRW und nimmt Migrantinnen aus dem gesamten Bundesgebiet auf.
Pädagogische Fachkräfte mit interkulturellen Kompetenzen betreuen die jungen Frauen individuell und parteilich. Dabei arbeitet das Heiki eng mit Schulen, Ausbildungsstätten, Ärzten_innen, Therapeuten_innen und Jugendämtern zusammen. Die Mitarbeiter_innen helfen im Alltag, bei Behördengängen, bei der Ausbildungsplatzsuche und beim Aufbau einer neuen und sicheren Identität. Der Lebensort bleibt dabei anonym.

Kontakt

Über unsere Kontaktnummer sind wir 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr erreichbar.

Tel: 0160 91514045